Menü: Datei -> Import/Export

Über die Importfunktion können Sie eine oder mehrere Dateien als neue Seiten in Scribble Papers importieren.

Standardmäßig werden Textdateien (Dateiendung TXT) und Dateien im RichText-Format (Dateiendung RTF) unterstützt. Weiterhin werden im System vorhandene Konverter verwendet, z.B. für Dateien vom Typ HTML oder DOC (Microsoft Word Dokumente). Umfang und Qualität der vorhandenen Konverter variieren innerhalb der einzelnen Windows-Versionen sowie in Abhängigkeit von einem vorhandenen MS-Office-Produkt.


Prinzipiell können aber auch Dateien mit anderen Dateiendungen importiert werden, sofern sie darstellbare bzw. lesbare Zeichen enthalten.

Verwenden Sie die Shift- und/oder Strg-Taste in Verbindung mit der Maus zum Markieren mehrerer Dateien.

Beachten Sie jedoch folgendes: um eine Konvertierung z.B. von einer HTML-Seite in eine Seite innerhalb Scribble Papers zu bewirken, müssen Sie den passenden Dateityp ausgewählt haben. Die Auswahl von "Alle Dateien (*.*)" bewirkt ein direktes Laden ohne Konvertierung, auch wenn eine oder mehrere HTML-Dateien selektiert wurden.


Über die Exportfunktion können Sie die aktuelle Seite oder alle Seiten eines Ordners als Datei(en) im Dateisystem ablegen. Auch hier werden standardmäßig Text- und RTF-Format unterstützt sowie im System vorhandene Konverter.


Die Exportfunktion ist dafür bestimmt, Ihnen die Weitergabe oder Weiterverarbeitung Ihrer Daten in einem der üblichen Standardformate zu ermöglichen. Für die Datensicherung ist sie nicht geeignet. Um Ihre Daten zu sichern, muß das gesamte Datenverzeichnis gesichert werden! Ausnahme: die Dateien "Readme.txt" und eine ggf. vorhandene Datei "lockdir.dat" müssen nicht gesichert werden.


Generell gilt für die Import- und Exportfunktion: nur in wenigen Fällen ist eine "verlustfreie" Konvertierung von oder in ein von RTF abweichendem Dateiformat möglich. Die Dateiformate sind dafür zu unterschiedlich. Während in dem in Scribble Papers verwendeten RTF-Format Grafiken und andere Objekte "eingebettet" werden, ist dieses z.B. in HTML nicht möglich. Dort werden derartige Objekte über Links auf weitere Dateien gehandhabt.


Die Konvertierung wird komplett durch die im System vorhandenen Konverter vorgenommen. Je nach "Ausstattung" (Aktualität und Qualität dieser Konverter) ist das Ergebnis mehr oder weniger zufriedenstellend. Beispielsweise ist das Ergebnis des Exports einer Seite mit einer Grafik ins HTML-Format auf einem Windows-2000-System mit installiertem MS-Office recht ordentlich (die Grafiken werden ins GIF-Format konvertiert und in die HTML-Seite verlinkt), auf einem System ohne MS-Office werden die Grafiken jedoch nicht konvertiert und fehlen dadurch in der erzeugten HTML-Seite.

Mit dem Personal Edition von HelpNDoc erstellt: Kindle eBooks mit Leichtigkeit generieren